Zu gefährlich für YouTube

In einem Video zeigten wir – nur ganz kurz – wie man in Windows 10 Version 20 04 ein “verstecktes” Startmenü für das kommende Windows 10 freischalten konnte. Erreicht wurde dies über den Import eines sog. Registry-Tweaks.

Natürlich hat es nicht lange gedauert, bis unser Video von einem Unbekannten an YouTube gemeldet wurde. Daraufhin hat YouTube dem Video die sog. Monetarisierung entzogen und das Video mit einer mit einer Altersbeschränkung versehen. Das Video kann nun nur noch von Personen gesehen werden, die 18 Jahre oder älter sind.

In der Folge wird solch ein Video eigentlich kaum noch geschaut. Externe Verlinkung ist nicht mehr möglich. Das Video kann nur noch von Nutzern geschaut werden, die auf YouTube registriert und angemeldet sind und eben 18 Jahre oder älter sind.

Im Grunde steht das Video damit auf der gleichen Rating-Stufe wie das “ISIS-Enthauptungsvideo” von 2019. Oder nicht ganz, denn da hat YouTube ja immer noch Mercedes-Werbung vor geschaltet. Bis der Shitstorm in den Medien sie vom Gegenteil überzeugte.

Okay.